Sachspenden-Aktion für die Ukraine

Vor Weihnachten wollen wir den Verein Ukrainischer Landsleute in Thüringen mit Sachspenden unterstützen und diese am Freitag, 16.12.22, zur Sammelstelle des Vereins in Erfurt bringen.

Spendenannahme:
Zollservice Alaj
Ernst-Thälmann-Str.110
Freitag, 9.12.22 und
Montag, 12.12. bis Donnerstag, 15.12.22
jeweils 8 – 16Uhr

Was wird gesammelt?

Sachspenden
• Rollmatratzen, Isomatten, Schlafsäcke
• Taschenlampen
• VOLLAUFGELADENE Powerbanks
• Camping-/Klappstühle
• Hygieneartikel, Feuchttücher, Waschmittel
Lebensmittel
• Haltbare Lebensmittel
• Kindernahrung
• Fleischkonserven
• Nudeln, Reis, Öl
• Zucker, Mehl
• haltbare Milch
Medikamente
• Verbandsmaterial, Gipsbinde, Ersthilfe-Kästen
• Medikamente (Blutstillend, Schmerzmittel, alles rund um Verbrennungen und Verletzungen, Antibiotika), Zinksalbe
• Chirurgische Materialien
• Desinfektionsmittel

Geldspenden – bitte direkt an den Verein Ukrainischer Landsleute in Thüringen

Vielen Dank für Ihren Unterstützung!

Wenn Sie die Möglichkeit haben, irgendwo ein Plakat der Aktion auszuhängen, wären wir Ihnen sehr dankbar.

Themenabend Uganda

Am 14.11.22, fand in den Räumen des CVJM der diesjährige Themenabend zu Uganda statt.
Uganda, die Perle Afrikas, wie Winston Churchill das Land einst nannte, hat eine faszinierende Natur, fruchtbare Böden und durch den Viktoriasee auch reichlich Wasser. Dennoch gehört es zu den ärmsten Ländern der Welt.
Gertrud-Luise Lakemann vom Verein Balilwana stellte gemeinsam mit Racheal Adeke (interkulturelle Koordinatorin in Spangenberg) das Land, das sie durch eigene Besuche kennt, facettenreich vor.
Danach erfuhren die Gäste etwas über die Entstehung und das Engagement von Balilwana in Uganda. Zum Land wie auch zu den Projekten von Balilwana gab es im Anschluss eine interessante Diskussion.


Die Anwesenden konnten Handwerkskunst aus Uganda bewundern sowie getrocknete Früchte, die in der FairenWelt Eisenach angeboten werden, verkosten.
Höhe- und Schlusspunkt der Veranstaltung waren die Kostproben aus der ugandischen Küche, die einhellig als äußerst lecker empfunden wurden.
Unsere Welt erlebt derzeit verschiedene Krisen, wobei unsere Probleme im Blick auf ärmere Länder recht luxeriös sind. Die Anwesenden waren sich einig darin, dass eine Lösung der Probleme nur miteinander und nicht durch „Wir zuerst“ funktioniert.


Kinderkulturnacht 2022

Gemeinsam mit dem Verein Balilwana beteiligten wir uns am 9.7.22 bei der Kinderkulturnacht.
Schwerpunktthema war die Schokolade. Die Kinder erfuhren nicht nur viele Aspekte des Kakaoanbaus, sie konnten auch selbst Schokolade herstellen.
Der Andrang -sowohl von Kindern als auch von Erwachsenen im Laden- zeigte, dass es ein Volltreffer war.

Syrien – Themenland des Jahresabends 2021

Syrien – uns allen in den letzten Jahren nahe gekommen durch einen unseligen Krieg und tausende Flüchtlinge.
Am Donnerstag, 4.11.21, um 18.30Uhr lud der Eine Welt Verein Eisenach e.V. zu einem Abend ein, der nicht nur aus erster Hand Berichte inzwischen in Eisenach heimisch gewordener Syrer über ihren Lebensweg, sondern auch kurze Einblicke in Geschichte und Kultur des Landes gab. Vorgestellt wurden Damaskus und Homs, Fragen gestellt zu Bildungswesen, Politik, Perspektiven für die Flüchtlinge wie für Syrien….

Erstaunen rief bei den Gästen die Information hervor, dass das historische Stadtzentrum von Damaskus unberührt von den Kämpfen ist. Die Erklärung: hier wohnt Baschar Al-Assad. Eine bittere Tatsache und wohl auch ein Indiz dafür, wer die Hauptverantwortung für den dortigen Krieg trägt. Wobei von den syrischen Gästen betont wurde, dass die Situation letztlich durch das ausländische Interesse an den reichhaltigen Bodenschätzen Syriens so verworren geworden ist und ihnen diese politischen Ränkespiele über sind: sie wollen einfach nur in Frieden leben.

Homs, die Stadt der Feste, im Gegensatz zu Damaskus vollständig in Trümmern. Dennoch leuchten die Augen beim Erzählen von der „verrückten“ Stadt, in der sich vor hunderten Jahren die Einwohner einer drohenden Invasion mit List und Liebenswürdigkeit widersetzten und die Invasoren aus Angst vor Ansteckung mit dem Irrsinn lieber von dannen zogen….in der das Leben erst um 22Uhr beginnt…in der zu Festtagen Tischchen mit Süßigkeiten zum Mitnehmen vor den Häusern aufgestellt werden…in der Muslime und Christen friedlich zusammen lebten……

Einige Kostproben der syrischen Küche, die aus den Kochkünsten verschiedenster Völker entstanden ist, machten Appetit auf mehr davon – genau wie das Erleben einer anderen Kultur, die gerade bei der Offenheit gegenüber anderen Menschen gute Impulse an Einheimische geben kann.

Wegen Corona konnten nur 30 interessierte Eisenacherinnen und Eisenach anwesend sein, aber für diese war es ein gelungener und bereichernder Abend.

Die Zitadelle von Aleppo Quelle: pixabay

Podiumsdiskussion gibt gutes Bild von Standpunkten

Bundestagskandidaten nehmen Stellung zu sozial und ökologisch zukunftsfähiger Wirtschaft

Erwartungsgemäß kontrovers, dabei engagiert und spannend verlief die vom Eine Welt Verein Eisenach am 14.9.21 veranstaltete Podiumsdiskussion zur bevorstehenden Bundestagswahl.
Neben Leon Bender (FDP), Justus Heuer (Grüne) und Tina Rudolph (SPD) war Christian Hirte (CDU) als Mitglied des Bundestags der einzige Politikprofi in der Runde.

v.l.: Leon Bender, Christian Hirte, Nicole Päsler (Moderatorin), Tina Rudolph, Justus Heuer


Während Christian Hirte stets auf Parteilinie lag und sogar die Klimapolitik der letzten Regierung -im Gegensatz zu Angela Merkel- als erfolgreich bewertete, waren bei den anderen Kandidat/innen auch differenzierte Meinungen zu verschiedenen Themen zu hören.
Mit 18 (Leon Bender) und 21 (Justus Heuer) Jahren waren zwei recht junge Kandidaten dabei, die sich in der Diskussion dennoch als gut informiert und streitbar präsentierten.
Bei der Abschlussfrage schieden sich dann die Geister endgültig: ob globale Armut und Klimawandel auch zum Überdenken unserer Lebensweise und unseres Konsumverhaltens führen sollten, bejahten nur Tina Rudolph und Justus Heuer.
Es war eine gelungene Veranstaltung, die gute Einblicke in die Meinungen der Kandidat/innen bot.
Für diejenigen, die nicht dabei sein konnten, sendet das Wartburgradio (96,5MHz) am Sonnabend, 18.September, um 13Uhr eine Aufzeichnung der Podiumsdiskussion.
Hinweis: Im Eisenacher Kabelnetz empfangen Sie das Wartburg-Radio nicht auf 96,5 MHz, sondern 99,25 MHz im Netz der primacom bzw. 94,15 MHz im Netz der Kabel Deutschland GmbH.

In 5 Fragen um die Welt

Podiumsdiskussion mit Bundestagskandidatinnen und -kandidaten

Der Eine Welt Verein Eisenach e.V. hat einige Kandidatinnen und Kandidaten für die Bundestagswahl zu einer Kandidatenbefragung eingeladen.
Diese findet statt am Dienstag, 14. September 2021, um 18 Uhr
im Nachbarschaftszentrum, Goethestrasse 10, Eisenach.
Moderiert wird die Kandidatenbefragung von Nicole Päsler vom Wartburgradio.
Das Wartburgradio wird die Befragung aufnehmen und zu einem späteren Zeitpunkt im Programm senden.
Nach einem Eingangsstatement der Kandidatinnen und Kandidaten zu Handelsfragen und 5 Fragen unsererseits zu Fairem Handel wird die Diskussion mit Fragen aus dem Publikum fortgesetzt.
Alle Interessenten sind herzlich willkommen!

100kg Segelkaffee per Rad von Hamburg nach Weilheim

Kaffee-Radeltour macht Station in Eisenach

„Es war zuerst nur eine spinnerte Idee“, sagt Dr.Maiken Winter, die gemeinsam mit Karl Mehl vom Verein WissenLeben die Kaffee-Radeltour von Hamburg nach Weilheim organisiert hat.
In 14 Etappen werden derzeit 100kg fair gehandelter Kaffee von Cafe Chavalo aus Nikaragua, der per Segelschiff nach Hamburg gebracht wurde, per Rad nach Weilheim transportiert.

Das Kaffeeradel-Team kurz vor Eisenach – erster Blick auf die Wartburg


Am 4.9.21 machte die Kaffee-Radeltour in Eisenach Station und wurde hier von der Beigeordneten Gisela Büchner im Namen der Stadt Eisenach herzlich willkommen geheißen.
Der ADFC und der Eine Welt Verein Eisenach hatten dazu einen Empfang auf dem Markt, sowie eine kleine Stadtführung organisiert.

Begrüßung der Kaffeeradeltour durch die Beigeordnete Gisela Büchner


Initiatoren wie Mitradelnden ist klar, dass herkömmliche Transporte nicht generell durch das Fahrrad ersetzt werden können. So soll die Tour nur ein Anstoß sein, um Gewohntes in Frage zu stellen und Ideen für zukunftsfähige Transportmöglichkeiten auszuloten.
Schirmherr der Tour ist mit Prof. Dr. Niko Paech einer der prominentesten Vertreter der Postwachstumsökonomie.
Er forscht und lehrt am Lehrstuhl Produktion und Umwelt an der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg u.a. in den Bereichen Klimaschutz, nachhaltiger Konsum, Umweltökonomik und Innovationsmanagement.
„Die Krisen nehmen zu, die Einschläge rücken näher. Mehr denn je gilt: Wenn wir uns nicht verändern, werden wir verändert. In jedem Ungemach schlummert auch eine Chance — und die sollten wir nutzen.“, so Paech.
Segelkaffee kann nicht nur CO²-frei zum Endverbraucher gebracht werden, sondern auch in der FairenWelt Eisenach gekauft werden.

Fair gehandelt und CO²-frei verschifft – Segelkaffee von Chavalo


Dadurch haben alle Eisenacherinnen und Eisenacher die Möglichkeit, sich an diesem Projekt für eine nachhaltige Welt fairere und lebenswerte Zukunft zu beteiligen.

Von Eisenach aus ging die Tour am 5.9.21 weiter nach Meiningen.

Auf dem Werra-Radweg bei Fambach

Nach Halts in Marksuhl, Bad Salzungen und Wasungen wurde den Radlerinnen und Radlern in Walldorf ein herzlicher Empfang durch den Meininger Bürgermeister, der Walldorfer Ortsteilbürgermeisterin, sowie Vertretern der Kirchgemeinde und des Kirchenburgvereins bereitet.

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer waren tief beeindruckt davon, was in Walldorf aus der 2012 ausgebrannten Kirche entstanden ist. Dieser Ort ist unbedingt einen Besuch wert!

Das Innere der neu gestalteten Kirche in Walldorf
Die von Julian Plodek (Leipzig) gestalteten Fenster

Wir sammeln Klimabänder!

Die FaireWelt Eisenach ist noch bis zum 8.9.21 Sammelstelle für Klimabänder. Während der Öffnungszeiten werden Klimabänder entgegen genommen. Diese können auch vor Ort beschrieben werden.

Die meisten Klimabänder wurden bereits am 2.9.21 per Rad nach Erfurt gebracht.
Vor dem Start wurden einige der Bänder, die bereits für die Installation in Berlin vorbereitet waren, auf dem Eisenacher Markt präsentiert.

Präsentation einiger Bänder vor der FairenWelt Eisenach

Auf dem Weg nach Erfurt

Empfang auf dem Erfurter Fischmarkt bei der 109.Klima-Mahnwache

Die Klimabänder-Aktion wurden von Omas for Future ins Leben gerufen und soll ein Zeichen für eine lebenswerte Zukunft setzen.
Diese Aktion wird in Eisenach vom Eine Welt Verein und der Initiative Eisenach für Klimaschutz bis zur Bundestagswahl am 26.9.2021 unterstützt.


Ein Klimaband ist ein langes, buntes Band, welches aus Stoffresten geschnitten und mit einem Wunsch an die Politik beschriftet wird.
In ganz Deutschland werden bunte Klimabänder zu Sammelstellen gebracht und öffentlich sichtbar aufgehängt.
Die bunten Klimabänder werden so zu Botschaftern all derer, die sich um unser Klima und unsere Erde sorgen.

Ilka Sakowski, Koordinatorin der FairenWelt Eisenach sagt:“Klimaschutz geht alle an: viele Menschen in ärmeren Ländern sind dem Klimawandel eher und schutzloser ausgesetzt, als wir, die wir ihn hauptsächlich verursacht haben. Es ist höchste Zeit für umfassende Veränderungen.“

Mit guter Laune und Fröhlichkeit bekommt das Klima und unsere Erde so die Aufmerksamkeit, die es dringend benötigt. Mehr Infos unter: www.klimabänder.de

Terminvorschau

  • 4.9.21 Kaffee-Radel-Tour
    100 Kilogramm Kaffee – von einem Frachtsegler aus Mittelamerika nach Hamburg transportiert, mit fairer Bezahlung und unter menschenwürdigen Bedingungen geerntet und ohne Pestizide angebaut – werden von Hamburg nach Weilheim in Oberbayern geradelt. Eisenach ist Etappenort – wir werden die Radler auf dem Markt begrüßen: 4.9.21 um 17:30Uhr auf dem Eisenacher Markt
    Nähere Informationen auf https://www.wissenleben.de/anders-wandern/kaffeeradeln/
  • 11.9.21 Regenbogentour
    Die Deutsche Kinderkrebsstiftung setzt sich für die Verbesserung der Situation krebskranker Kinder, Jugendlicher und junger Erwachsener ein. Ein wichtiger Bestandteil des Betreuungsangebotes für junge Erwachsene ist die jährliche Fahrradtour „Regenbogenfahrt”, die seit 1993 in Zusammenarbeit mit einer Gruppe Betroffener organisiert wird. Am 11.9. von 14-17Uhr ist die Tour zu Gast in Eisenach. Nähere Informationen auf http://regenbogentour.de/

Trägerwechsel beim „Markt der Völker“

F.A.I.R.E Warenhandels e.G. übernimmt Eisenacher Weltladen

Einen symbolischen Schlüssel überreichte Clemens Roschka vom Eine Welt Verein Eisenach an Jana Felber von der F.A.I.R.E. Dresden – Zeichen für die Übergabe der Verantwortung für den Eisenacher Weltladen „Markt der Völker“

Seit September 1996, also fast 25 Jahre betreibt der Eine Welt Verein Eisenach einen Weltladen in Eisenach.

Der Laden befand sich die ersten drei Jahre in der Marienstraße und zog 2015 nach 16 Jahren in der Goldschmiedenstraße an seinen jetzigen Standort am Markt.

Nun war die Zeit reif für einen Trägerwechsel: “Wir sind froh, in der F.A.I.R.E. einen Träger gefunden zu haben, der die professionelle Weiterentwicklung des Ladens sicherstellen kann“, so Roschka.

Die F.A.I.R.E. Warenhandels eG ist das ostdeutsche Regionalzentrum des Fairen Handels.

Die Genossenschaft wurde von Weltläden, Aktionsgruppen sowie entwicklungspolitisch engagierten Einzelpersonen gegründet.

Arbeitsfelder sind der Großhandel für Weltläden und Fair-Handels-Gruppen, sowie die Multiplikatorenbildung, Weltladenberatung und die entwicklungspolitische Bildungs-, Informations- und Lobbyarbeit.
„Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit der großen Gruppe in Eisenach, werden sicher ein bisschen frischen Wind in den Laden hereinbringen aber auch auf die vielen Strukturen und Erfahrungen aufbauen. Eisenach muss einen Weltladen besitzen, der faire Handel ist in diesen Zeiten wichtiger denn je. Wir freuen uns auf alle Kunden aus Nah und Fern, lassen Sie sich bei einem Besuch von vielen tollen Produkten inspirieren.“, erklärt Jana Felber vom Vorstand der F.A.I.R.E..
Eisenach ist der dritte von der F.A.I.R.E. selbst betriebene Weltladen neben Chemnitz und Meißen.
Bis zum 6.Mai ist der Laden, der jetzt offiziell „FaireWelt Eisenach – Markt der Völker“ heißt, wegen Inventur und Schulung der ehrenamtlichen Mitarbeiter*innen geschlossen.
Danach lädt er die Eisenacherinnen und Eisenacher wieder dazu ein, mit dem Kauf fair gehandelter Artikel zu einem Stück mehr Gerechtigkeit in unserer Welt beizutragen.